Aktuelles

Terminankündigung 9. März 2021: Bremen auf dem Weg in eine klimaresiliente Zukunft – Ergebnisse aus dem Verbundprojekt BREsilient

Nach gut drei Jahren ist es am 9. März 2021 Zeit für eine Bilanz und einen Ausblick: Wo steht BREsilient, wie sind die Beteiligungsformate abgelaufen, welche Ergebnisse kann das Projekt vorweisen und vor allem: wie kann mit Ihrem Beitrag eine klimaresiliente Zukunft erreicht werden? Die Online-Konferenz „Bremen auf dem Weg in eine klimaresiliente Zukunft – Ergebnisse aus dem Verbundprojekt BREsileint“ lässt die Projektpartner und die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger, Vereinsvertreter*innen und Wirtschaftsakteure zu Wort kommen und bietet Gelegenheit zu Information und Austausch.

weiterlesen

Film ab: Akteure aus der Pauliner Marsch und Im Suhrfelde sprechen im BREsilient-Kurzfilm über Hochwasserrisikovorsorge

Wie nehmen die Akteure aus der Pauliner Marsch und Im Suhrfelde ihre Situation wahr? Welche Ideen und Maßnahmen schlagen Sie vor, um mit dem Hochwasserrisiko umzugehen? Im BRESilient-Kurzfilm „Hochwasserrisikovorsorge für die Pauliner Marsch und Im Suhrfelde“ kommen Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und aus der Verwaltung zu Wort und schildern Ihre Situation.

weiterlesen

Mit „hochwasserangepassten Sportstätten“ auf eine Überflutung vorbereitet sein

Die Pauliner Marsch und das Kleingartengebiet „Im Suhrfelde“ werden intensiv durch zahlreiche Kleingärten, Freizeit- und Sportanlagen sowie einige Betriebe genutzt. Gleichzeitig ist das Gebiet jedoch als „Hochwassergefährdetes Gebiet“ ausgewiesen. Gemeinsam mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Verwaltung diskutieren die Menschen vor Ort deshalb im Projekt BREsilient über Anpassungsmaßnahmen und ermitteln Möglichkeiten zu deren Umsetzung. Als Ergänzungsveranstaltung wurde am 1. Oktober ein Außentermin speziell zum Thema „hochwasserangepasste Sportstätten“ für die Vereine in der Pauliner Marsch angeboten.

weiterlesen

Im Fokus: Kosten und Nutzen ausgewählter Klimaanpassungsmaßnahmen

Im Rahmen des BREsilient Projekts wurde eine Reihe von Fact Sheets entwickelt, die sich mit der Kosten-Nutzen-Analyse unterschiedlicher Klimaanpassungsmaßnahmen in Bremen befasst. Ein übergeordnetes Rahmen-Fact Sheet stellt die Methode der Kosten-Nutzen-Analyse sowie der regionalökonomischen Analyse als Entscheidungshilfe für Politik und Verwaltung vor. Weitere Fact Sheets nehmen die Kosten und Nutzen einzelner Maßnahmen in den Blick, beispielsweise die Neupflanzung von Straßenbäumen oder die Begrünung von Dach- und Freiflächen.

weiterlesen

„Die Umsetzung der betrachteten grünen Klimaanpassungsmaßnahmen wäre für Bremen ökonomisch vorteilhaft“

Prof. Dr. Alexandra Dehnhardt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). Im Projekt BREsilient erstellt das IÖW eine Kosten-Nutzen-Analyse ausgewählter Klimaanpassungsmaßnahmen in Bremen. Im Interview spricht sie über die untersuchten Maßnahmen und den Mehrwert, den Kosten-Nutzen-Analysen bieten.

weiterlesen