Aktuelles

Workshop-Reihe zur Überflutungsvorsorge in der Pauliner Marsch startet am 7. November

Die Pauliner Marsch und das Kleingartengebiet „Im Suhrfelde“ sind zur Naherholung, für sportliche Aktivitäten und als Heimat von Vereinen von großer Bedeutung für die Menschen vor Ort und darüber hinaus. Die Lage attraktive Lage direkt an der Weser macht einen besonderen Reiz aus, birgt aber auch Risiken.

In einer dreiteiligen Workshop-Reihe sollen Bürgerinnen und Bürger, Vereine sowie Akteure aus Politik und Verwaltung gemeinsam Anpassungsmaßnahmen zur Überflutungsvorsorge für die Pauliner Marsch und „Im Suhrfelde“ entwickeln.

weiterlesen

Bremer Unternehmen diskutieren Herausforderungen des Klimawandels für die Logistik- und Ernährungsbranche

Wie beeinflusst der Klimawandel Verkehrsströme und globale Logistikketten für Unternehmen im Bundesland Bremen? Welche Auswirkungen haben die Folgen des Klimawandels auf die Qualität und Verfügbarkeit von Produkten der Ernährungswirtschaft? Mit welchen Maßnahmen können Firmen und Einrichtungen, die von Einschränkungen durch den Klimawandel betroffen sind, sich vorbereiten und anpassen? Diesen und weiteren Fragen geht die dreiteilige Workshopreihe „Bremer Unternehmen im Klimawandel“ im Projekt BREsilient nach, die vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung und dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik durchgeführt wird.

weiterlesen

Starkregenvorsorge vor Ort: BREsilient veranstaltete den „Blumenthaler Wassertag“ auf Burg Blomendal

Zahlreiche Gäste kamen am 11. August zum traditionellen Flohmarkt auf die Burg Blomendal. Beim „Blumenthaler Wassertag“, der parallel dort stattfand, konnten sich Interessierte zu den Themen Entsiegelung, Rückstausicherung und Überschwemmungsschutz informieren. Das Projekt BREsilient präsentierte die Ergebnisse der dreiteiligen Workshop-Reihe zur Starkregenvorsorge in der Blumenthaler Aue.

weiterlesen

Blumenthaler Wassertag am 11. August – Starkregenvorsorge vor Ort

Im Rahmen des traditionellen Flohmarkts auf Burg Blomendal wird es am 11. August von 11 – 17 Uhr ein ergänzendes Beratungsangebot des Projekts BREsilient geben: Informationen und Beratung zu Themen wie Überschwemmungs- und Rückstauschutz, Regenwassernutzung und Finanzierungsmöglichkeiten stehen im Mittelpunkt des „Blumenthaler Wassertags“, bei dem auch die Ergebnisse der Workshop-Reihe öffentlich vorgestellt werden.

weiterlesen

Interview-Ergebnisse zum Bereich maritime Logistik auf der 31. NOFOMA-Konferenz in Oslo präsentiert

Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL), im Projekt BREsilient für den Arbeitsbereich „Maritime Wirtschaft und Logistik“ zuständig, hat auf der 31. NOFOMA-Konferenz in Oslo die Ergebnisse vorgestellt, die aus zahlreichen Interviews mit Unternehmen gewonnen wurden. NOFOMA (The Nordic Logistics Research Network) ist ein Zusammenschluss skandinavischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zum Thema Logistik forschen.

weiterlesen

Workshop „Maritime Wirtschaft und Logistik“ am 03.09.2019

Am 3. September 2019 findet die erste Veranstaltung im Modellbereich „Maritime Wirtschaft und Logistik“ statt. In einem interaktiven Workshop für Wirtschaftsakteure und Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung werden Risiken von langfristigen Klimaveränderungen und Extremwetterereignissen erläutert und diskutiert. Neben Stürmen oder Überschwemmungen, die Unternehmen in Bremen und im Bremer Umland direkt betreffen, geht es auch um Risiken, die durch die globale Vernetzung einen indirekten Einfluss haben können.

weiterlesen