Dialog

Beteiligen, Einschätzungen treffen, Lösungen entwickeln

Das Projekt „BREsilient – Klimaresiliente Zukunftsstadt Bremen“ bringt Spitzenforschung und überregionale Verbundpartner zusammen, um auf lokaler Ebene Handlungsbedarfe zu identifizieren. Unter Einbezug des Wissens derer, die es betrifft – Menschen, Unternehmen und Verbände vor Ort – werden gemeinsam Strategien für die Anpassung an den Klimawandel zu entwickelt.

Angesprochen sind alle Bürgerinnen und Bürger die in den Pilotgebieten arbeiten oder ihre Freizeit verbringen sowie Vereine, Unternehmen und Institutionen. In mehreren Veranstaltungen werden sowohl die Lage analysiert, als auch gemeinsam Ideen gesammelt und Handlungsmöglichkeiten diskutiert, um sich für die Folgen des Klimawandels zu wappnen. Eine begleitende Evaluierung der Maßnahmen soll den Prozess nachhaltig optimieren.

Die innovative Struktur des Forschungsprojekts sieht die Beteiligung der Bevölkerung als wesentlichen Bestandteil vor. Sie wird in Form von vier sogenannten Reallaboren ausgestaltet, die Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Gesellschaft zusammenbringen. In einem ergebnisoffenen Prozess soll wissenschaftliche Expertise in gesellschaftliche Veränderungsprozesse eingebracht werden. Gleichzeitig wird die praktische Erfahrung von vor Ort berücksichtigt und in die wissenschaftliche Analyse mit einfließen.