Umfrage Pauliner Marsch/Im Suhrfelde

Umfrage Pauliner Marsch/Im Suhrfelde

Einleitung

[Einleitung überspringen und direkt mit der Umfrage beginnen.]

Mit dieser Online-Umfrage zu den Workshops „Überflutungsvorsorge gemeinsam gestalten“ in der Pauliner Marsch/Im Suhrfelde möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Meinung einzubringen und an der Gestaltung der Workshops mitzuwirken. Ihre Eingaben in der Umfrage helfen uns, Ihre Bedürfnisse nachzuvollziehen und die Workshops inhaltlich vorzubereiten.


Ergebnisse des 1. Workshops

Im ersten Workshop "Pauliner Marsch: Überflutungsvorsorge gemeinsam gestalten - Gefahren bewerten, Anforderungen priorisieren“ am 7.11.2019 wurden an drei Themeninseln Anpassungsmaßnahmen vorgestellt. Diese wurden bereits im Vorfeld von befragten Akteuren in Interviews genannt. Während des Workshops wurden diese Maßnahmen von den Teilnehmenden in Kleingruppen ergänzt, diskutiert und priorisiert. Eine ausführliche Beschreibung des Workshops und der Maßnahmen finden Sie in der Dokumentation (pdf).

Diese Maßnahmen waren die Favoriten der Workshop-Teilnehmer*innen:

Maßnahmen zur Eigenvorsorge

  • Beratung zum baulichen Objektschutz
  • Bestandsaufnahme des bestehenden Schutzniveaus von Objekten

Kommunikations-, informations- und verhaltensbezogene Maßnahmen

  • Beratung zu Verhaltensweisen bei Hochwasser
  • Beratung zu Alarm-, Notfall- und Gefahrenabwehrplänen
  • Einbeziehung der Vereine/Organisationen in Informationskette für Hochwasser- und Katastrophenmeldungen
  • Erstellung eines Gesamtplans für die Alarmierung der Vereine und Nutzer der Pauliner Marsch

Infrastruktur-, gewässer-und flächenbezogene Maßnahmen

  • Erweiterung der Entwässerungskapazität des Siels
  • Bau eines zweiten Siels
  • Verstärkung/Ertüchtigung der Verwallungen bei 5,5 m
  • Ausbau der Verwallung vor KGV Weserlust

Ihre Hinweise zu den vorgeschlagenen Maßnahmen

Zur Vorbereitung des nächsten Workshops am 13. Februar 2020 möchten wir es genauer wissen.

  • Welche Aspekte sind Ihnen in Bezug auf die vorgeschlagenen Maßnahmen besonders wichtig?
  • Welche Besonderheiten sollen im Hinblick auf eine mögliche Umsetzung der Maßnahmen beachtet werden?

! Bitte gehen Sie nur auf die Maßnahmen ein, die für Sie besonders wichtig sind.


Ihre Erfahrungen mit Überflutungen

Wir sind an Ihren persönlichen Erfahrungen mit Hochwasser in der Pauliner Marsch und im Suhrfelde interessiert. Ihre Erfahrungen helfen uns, die Situation vor Ort einschätzen zu können und bilden eine wichtige Grundlage für Anpassungs- und Vorsorgemaßnahmen, die in den künftigen Workshops entwickelt werden sollen. Bitte orientieren Sie sich bei Ihrem Erfahrungsbericht an den folgenden Fragen (Sie müssen nicht alle Fragen beantworten):

  • Haben Sie Hochwasser miterlebt, bei denen das Gebiet überflutet wurde oder eine Überflutung kurz bevor stand?
  • Wann hat das Ereignis stattgefunden?
  • Wie haben Sie von dem Ereignis erfahren?
  • Wie haben Sie sich auf das Ereignis vorbereitet?
  • Wie haben Sie sich während des Ereignisses verhalten?
  • Wie haben andere (Nutzer*innen aus dem Gebiet, Behörden, Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Polizei und THW) reagiert?
  • Sind Schäden aufgetreten (bei Ihnen oder bei anderen)? Wenn ja, in welcher Form und in welcher Höhe?
  • Von wem, wie und in welchem Zeitrahmen wurden die Schäden behoben?
  • Was haben Sie anschließend an Ihren Gebäuden, Grundstücken oder an Ihrem Verhalten verändert?

! Bitte füllen Sie das Feld nur aus, wenn Sie bereits Erfahrungen mit Überflutungen gemacht haben.

Hinweis: Im Internet Explorer wird das Hochladen von Fotos nicht unterstützt. Bitte senden Sie Ihre Fotos an bresilient@umwelt.bremen.de.

Sie können zu Ihrem Erfahrungsbericht Fotos (jpg, tif, bmp, png, gif) oder Dokumente (pdf) hochladen, die die beschriebene Situation zeigen. Ziehen Sie Bilddateien in das graue Feld ("Drop files...") oder klicken Sie in das Feld, um Bilddateien auszuwählen. Sie können mehrere Dateien auswählen, indem Sie im Auswahldialog die Strg-Taste gedrückt halten und dabei weitere Dateien anklicken.

! Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die erforderlichen Rechte besitzen, um uns die Fotos/Dokumente zur Verfügung stellen zu dürfen (bspw. eigene Aufnahmen).

Ihre Angaben und Fotos werden vertraulich behandelt und nicht ohne ihr Einverständnis weitergegeben.

Ich bin damit einverstanden, dass Auszüge aus meinem Erfahrungsbericht inkl. der eingesendeten Fotos im Rahmen der Projekt-Workshops in anonymisierter Form gezeigt werden. Bei Fotos, auf denen Personen zu erkennen sind, kann ggf. keine Anonymität gewährleistet werden.

(*Dies ist ein Pflichtfeld.)


Persönliche Angaben

Wir benötigen Ihre persönlichen Daten nur, um mit Ihnen bei Rückfragen in Kontakt treten zu können. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet und nicht weitergegeben.

! Sie können die Umfrage auch anonym ausfüllen.


! Sie müssen eine E-Mail-Adresse angeben, wenn Sie eine Kopie Ihrer Eingaben erhalten möchten.