Konferenz-Beitrag “Global Climate Change & Maritime Logistics” veröffentlicht

Bei dem Projekt „BREsilient – Klimaresiliente Zukunftsstadt Bremen“ spielt die Resilienz der Maritimen Wirtschaft und Logistik gegen Extremwetterereignisse und die langfristigen Auswirkungen des Klimawandels eine wichtige Rolle.

Im Rahmen der Konferenz TRA 2020 wurde nun das Paper “Global Climate Change & Maritime Logistics” veröffentlicht. Der Beitrag wurde von Autoren vom Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (Rainer Müller, Matthias Dreyer und Dr. Nils Meyer-Larsen) und dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (Dr. Esther Hoffmann und Patrick Schöpflin) verfasst. Es liefert wichtige Einblicke in die aktuellen Risiken der Lieferketten durch den globalen Klimawandel. Auch Anpassungsmaßnahmen zur Stärkung des Clusters und zur Risikovorsorge werden diskutiert.

Ursprünglich für die Konferenz Transport Research Arena (TRA 2020) eingereicht und nach einem erfolgreichen Peer-Review akzeptiert, sollte der Beitrag auf der Konferenz im April 2020 vorgestellt werden. Trotz einer Corona-bedingten Absage, wurden die Inhalte der Konferenz aber veröffentlicht. Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Die TRA findet normalerweise alle zwei Jahre statt und gilt als größte europäische Konferenz im Bereich Transport und Mobility. Das Thema der TRA 2020 war “Rethinking transport – towards clean and inclusive mobility”.