Workshop-Reihe zur Überflutungsvorsorge in der Pauliner Marsch startet am 7. November

Die Pauliner Marsch und das Kleingartengebiet „Im Suhrfelde“ sind zur Naherholung, für sportliche Aktivitäten und als Heimat von Vereinen von großer Bedeutung für die Menschen vor Ort und darüber hinaus. Die attraktive Lage direkt an der Weser macht einen besonderen Reiz aus, birgt aber auch Risiken. Starke Regenfälle sowie Sturmfluten auf der Nordsee oder Schneeschmelze flussaufwärts können hier zu großflächigen Überflutungen führen. Deshalb ist der gesamte Bereich als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen.

In einer dreiteiligen Workshop-Reihe sollen Bürgerinnen und Bürger, Vereine sowie Akteure aus Politik und Verwaltung gemeinsam Anpassungsmaßnahmen zur Überflutungsvorsorge für die Pauliner Marsch und „Im Suhrfelde“ entwickeln.

Der erste Workshop „Überflutungsvorsorge: Analysen & Diskussion von Anpassungsmöglichkeiten“ findet am 7. November von 17-20 Uhr im Bürgerhaus Weserterrassen statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es wird um eine vorherige Online-Anmeldung bis zum 31. Oktober gebeten, da die Plätze begrenzt sind.